Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Münchehof stellen ihr Wahlprogramm vor

 

Nach vorausgegangener Nominierung kamen die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Münchehof für die Kommunalwahl am 11. September jetzt zusammen, um ihr Wahlprogramm für die nächste Wahlperiode unter dem Motto „Bewährtes erhalten – Neues gestalten“ zu verabschieden. 

Auf Einladung der Abteilungsvorsitzenden trafen sich jetzt alle elf Kandidatinnen und Kandidaten, um das Wahlprogramm für die kommende Wahlperiode von 2016 bis 2021 auf Grundlage des Vorschlages von Dorothea Uthe-Meier zu verabschieden. Nach intensiver Beratung wurde über den vorgelegten Entwurf Einvernehmen erzielt, wobei Anne Gorny vorschlug, die Forderung nach Ausweitung der Hortangebote mit in das Wahlprogramm aufzunehmen. Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit für Münchehof lauten die weiteren Ziele für die Zukunft demnach folgendermaßen:

Schrittweise Sanierung und Erneuerung der desolaten Dorfstraßen und Gehwege, einschließlich der Straße nach Stauffenburg, sowie des Radweges zwischen Münchehof und Seesen. Dauerhafter Erhalt unseres Kindergartens, des Jugendraumes, der Schule, der Sportstätten mit Freibad und der Dorfgemeinschaftsanlagen 

Erweiterung des Kindergartens um eine weitere Krippengruppe und Ausweitung der Hortangebote. Modernisierung und Sauberhaltung der Spiel- und Dorfplätze. Sicherstellung einer bedarfsgerechten Verkehrsanbindung an die Mittel- und Oberzentren unserer Region. Endlich schnelles Internet für Ganz-Münchehof. Beibehaltung der Jugendförderung in den Vereinen und Intensivierung der vereinsungebundenen Jugendarbeit, sowie Fortführung der bewährten Seniorenarbeit. Neue Akzente im Bereich umweltfreundlicher Energieversorgung. Fortsetzung der Bemühungen „Unser Dorf soll schöner werden“. Weiterführung des gepflegten Umganges mit ortsansässigen Betrieben und Institutionen, damit auch künftig ein Klima des Vertrauens besteht, Arbeitsplätze gesichert werden und Geschäfte und Dienstleister am Ort bleiben. Förderung der Integration von Neubürgern und Maßnahmen zur Fortsetzung und Intensivierung des dörflichen Gemeinschaftslebens. Bereitstellung von Bauplätzen 

Die Ortsratsliste wird von der bisherigen Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier angeführt. Es folgen auf den Plätzen in folgender Reihenfolge: Franz Maier, Heidi Ahfeldt (Stauffenburg), Cevin Zisser, Anne Gorny, André Rott, Bärbel Karges, Marianne Zisser, Hartmut Göbhardt, Uwe  Dorgau und Dieter Pöppe. Für den Stadtrat werden Dorothea Uthe-Meier (Listenplatz 7) und Uwe Dorgau (Listenplatz 34) kandidieren, und für den Kreistag kandidiert Franz Maier (Listenplatz 8).