Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

Ortsrat Münchehof stimmt - Mittelanforderung einstimmig zu

 

Zu seiner dritten Sitzung in diesem Jahr kam der Ortsrat Münchehof jetzt auf Einladung von Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier in der Gaststätte Harzklause zusammen, um die Mittelanforderung für das kommende Haushaltsjahr 2019 zu beschließen. 

Münchehof (dum) Nach Eröffnung und Begrüßung durch die Vorsitzende und Genehmigung der Tagesordnung, hatten zunächst die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre Anliegen dem Ortsrat vorzutragen. Erfreulicherweise ergriffen an diesem Tag viele Münchehöfer ihr Anrecht auf diese Fragestunde, so dass sich eine recht ausdauernde und lebhafte Diskussion über verschiedene Themen entwickelte. Von mehreren Personen wurde dabei auch der vielerorts unbefriedigende Pflegezustand städtischer Flächen angesprochen. Die Anliegen werden an die Ansprechpartner der betreffenden Abteilungen weitergeleitet. Anschließend folgte der Bericht der Ortsbürgermeisterin. Dorothea Uthe-Meier berichtete unter anderem von dem Vorhaben, die Bushaltestelle „Wildemannstraße“/“Unter den Linden“ abzubauen. Laut Firma Pülm, so Herr Zimmermann von der Stadt Seesen, würde die Haltestelle schon Jahre nicht mehr angefahren, so dass die Stadt plane, dass Schutzgitter, die Beschilderung und den Wetterschutz zu entfernen. Herr Klein teilte mit, dass am offenen Gewässer des Pandelbachs und der Markau Ausbesserungsarbeiten durchgeführt werden. Die Restarbeiten für die WLAN-Nutzung in den Dorfgemeinschaftshäusern werden zurzeit durchgeführt, so dass damit zu rechnen ist, dass die Freischaltung im DGH Münchehof am 10 Juli erfolgen wird. Die Blumenkübel „Unter den Linden“ wurden im Auftrag des Ortsrates von Emil Beermann aufwendig renoviert und erstrahlen nun in neuem Glanz.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde Einvernehmen darüber erzielt, in welcher Höhe Mittel für den Haushaltsplan der Stadt Seesen für das Haushaltsjahr 2019 angemeldet werden sollen. Nach einem Beschluss des Rates der Stadt stehen dem Ortsrat Münchehof Schlüsselmittel in Höhe von 2,00 € pro Einwohner und ein Sockelbetrag in Höhe von 750,00 €,  bei 1.469 Einwohnern insgesamt also 3.688,00 € (Vorjahr bei 1.484 Einwohner 3.804,00 €) zur Verfügung. Unter Berücksichtigung der eingesparten Mittel in 2017 in Höhe 1.326,00 € verfügt der Ortsrat Münchehof für 2019 somit über ein Budget in Höhe von insgesamt 5.608,00 €. Diese Mittel sollen wie folgt Verwendung finden: Dorfverschönerung 900,00 €, Zuschüsse an Vereine 630,00 €, Jugendarbeit 200,00 €, Seniorenfahrt 800,00 €, Seniorenweihnachtsfeier 500,00 € und zur besonderen Verwendung des Ortsrates 2.078,00 €. Der so von der Ortsbürgermeisterin vorgeschlagenen Mittelanforderung für das Haushaltsjahr 2019 wurde einstimmig zugestimmt. 

Unter Punkt Verschiedenes berichtete Sabine Wendt von der bevorstehenden Jugendfahrt des Ortsrates, die in Kooperation mit der Stadtjugendpflege stattfinden wird. 20 Kinder haben sich für die Fahrt zur Sommerrodelbahn nach Bodenwerder angemeldet und werden am 10. Juli einen tollen Tag verbringen. Die Anmeldungen für die Seniorenfahrt nach Hannover werden, so Uthe-Meier, erst ab dem 01. August vom Lebensmittelgeschäft Nortmann angenommen. Ein ausführlicher Bericht zu dieser Reise folgt zeitnah Ende Juli. Der interne Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ findet in Absprache mit der Gartenfachberaterin am 03. August statt.