Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

 

Liedertafel Münchehof blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück 

Hanna Rott nach 26 Jahren erneut zur ersten Vorsitzenden gewählt

Der weitere Vorstand wurde ebenfalls einstimmig berufen 

 

Auch im 154. Jahr seines Bestehens eröffnete jetzt der Gemischte Chor „Liedertafel“ die Reihe der Jahreshauptversammlungen in Münchehof. Neben den üblichen Regularien prägten Ehrungen engagierter Sängerinnen und Sänger sowie langjähriger Mitglieder und Neuwahlen die diesjährige harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung. Und natürlich war man auch zusammengekommen, um noch einmal die Bandbreite der vielfältigen Aktivitäten in den letzten Monaten Revue passieren zu lassen und Berichte des Vorstandes entgegenzunehmen. Die langjährige Vorsitzende, Hanna Rott, konnte neben den nahezu vollzählig erschienenen aktiven Mitgliedern auch einige passive sowie Ehrenmitglieder des Vereins begrüßen. Besonders herzlich begrüßte sie Ortsratsmitglied Robert Brünig in Vertretung der durch den Neujahrsempfang der Stadt verhinderten Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier, den ehemaligen Ortsbürgermeister Joachim Pedroß und Beate Wittenberg vom Niedersächsischen Chorverband Region Süd.

Mit der freundlichen Begrüßung verband die Vorsitzende herzliche Worte des Dankes an alle, die sich bei der Vorbereitung der Versammlung engagiert hatten und lud zunächst zu einem gemeinsamen Imbiss ein. Zum Auftakt des offiziellen Teils der Versammlung würdigte der stellvertretende Vorsitzende Wilfried Brünig die besonderen Verdienste der im letzten Jahr verstorbenen langjährigen Sangesschwester Gertrud Kauers. Die Versammlung widmete der Verstorbenen ein ehrendes Gedenken. Das vom Schriftführer Achim Geudert verfasste Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung fand ebenso die Zustimmung der Anwesenden wie die vom Vorstand vorgelegte Tagesordnung.

Jahresberichte

In ihrem ausführlichen Jahresbericht rief die Vorsitzende Hanna Rott die besonderen Aktivitäten des letzten Jahres noch einmal in Erinnerung zurück. Leider habe man im letzten Jahr die wöchentlichen Chorproben wegen zweier Trauerfälle in der Familie des Chorleiters bereits am 17. November einstellen müssen und auch eine Beteiligung bei der Seniorenweihnachtsfeier sowie ein vorweihnachtlicher Auftritt im Seniorenheim waren deshalb nicht möglich. Allerdings sei sie zuversichtlich, dass der Chorbetrieb Anfang Februar wieder in bewährter Form fortgesetzt werden könne. Nicht ohne Stolz berichtete sie sodann von der erfolgreich durchgeführten „Nacht der Chöre“, die diesmal von der Liedertafel ausgerichtet wurde und an der sich neun Chöre beteiligt hatten. 2017 wird der Männergesangverein Lutter diese Veranstaltung am 23. Juni wiederum in der St. Andreaskirche ausrichten. Auch rief sie den sehr gemütlich verlaufenen Grillnachmittag im August und das gemeinsame Weihnachtsessen in der Harzklause, das ebenso zur Festigung der Chorgemeinschaft beitrug, in Erinnerung zurück. Sieben Mitgliedern wurde aus Anlass von besonderen Geburtstagen und dem Angelsportverein aus Anlass seines 50-jährigen Jubiläums Glückwünsche überbracht. Erfolgreich habe man sich auch wieder am Weihnachtsmarkt mit dem Verkauf von Pharisäer und Schlachtesuppe und am Dorfpokalschießen des Schützenklubs beteiligt. Immerhin habe Sangesschwester Erika Weitz dabei einen sehr schönen Pokal gewinnen können.  

Hanna Rott berichtete aber auch darüber, dass dem Chor unverändert  24 aktive Sängerinnen und Sänger und 15 fördernde Mitglieder angehören und dass im Laufe des Jahres die durchschnittliche Beteiligung bei den 34 Singabenden erfreulicherweise bei deutlich über 80 Prozent lag. Hanna Rott dankte zum Abschluss ihres Berichtes allen, die sich im Laufe des Jahres bei der Vorbereitung und Durchführung der vielen Aktivitäten in besonderer Weise engagiert hatten und natürlich auch ihren Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit sowie in Abwesenheit dem Chorleiter Richard Koscielny für dessen engagierte musikalische Leitung.

Der Kassenbericht wurde von der Vorsitzenden, die in Personalunion auch die Kasse führt,  vorgetragen. Sie schilderte sehr ausführlich die im Laufe des Jahres getätigten Einnahmen und Ausgaben und wußte von einer gesunden Kassenlage zu berichten. Nachdem der Kassenprüfer Wolfgang Franz, der gemeinsam mit Gisela Beermann die Kasse geprüft hatte, die großartige Kassenführung gelobt und ein entsprechendes  Votum abgegeben hatte, erfolgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstandes. 

Vorstandswahlen 

Der gesamte Vorstand wurde wiedergewählt und Hanna Rott zum 14.  Mal infolge in das Amt der  1. Vorsitzenden berufen

Turnusmäßig standen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der „Liedertafel Münchehof“ auch Wahlen auf dem Programm. Als Wahlleiter wurde Joachim Pedroß berufen, der dem bisherigen Vorstand namens aller Mitglieder zunächst den Dank für die geleistete Arbeit aussprach und dann die Wahl einleitete. Es wurde erneut – und das nun zum 14. Mal infolge und nach vorausgegangener 26-jähriger Tätigkeit in dieser Funktion – Hanna Rott für das Amt der ersten Vorsitzenden und nun auch als Kassiererin vorgeschlagen und anschließend einstimmig gewählt. Sie dankte für das ihr erneut entgegengebrachte Vertrauen und versprach, sich weiterhin voll für den Verein einsetzen zu wollen. Auch die weiteren Wahlen zeichneten sich durch große Einmütigkeit aus. Es wurden gewählt bzw. wiedergewählt: Stellvertretender Vorsitzender Wilfried Brünig,  Schriftführer Achim Geudert, Pressewartin Karin Behme, Beisitzer (neu) Anne Bock und Heiderose Franz, Notenwart Wilfried Brünig, Festausschussvorsitzender Klaus Beermann. Als Kassenprüfer fungieren Wolfgang Franz und Waltraud Hosang. 

Grußworte

Im Anschluss daran überbrachte Robert Brünig stellvertretend für die verhinderte Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier die Grüße des Ortsrates und würdigte dabei die Arbeit des Chores, der sich auch im letzten Jahr wieder sehr für das kulturelle Leben, aber auch bei vielen sonstigen Aktivitäten, zum Wohle der Dorfgemeinschaft engagiert habe. Er wünschte dem Verein auch im jetzt angelaufenen Vereinsjahr weiterhin viel Erfolg. Beate Wittenberg überbrachte herzliche Grüße des Vorstandes des Niedersächsischen Chorverbandes – Region Süd - und lobte ebenfalls die kontinuierlich gute Chorarbeit der Liedertafel, dankte für das Engagement und wünschte weiterhin erfolgreiches Wirken und allen Sängerinnen und Sängern weiterhin viel Freude am Chorgesang. 

Ehrungen 

Ehrungen besonderer Art wurden Karin Behme, Anne Bock, Ruth Eine (in Abwesenheit) und Wilfried Brünig zuteil. Beate Wittenberg und Hanna Rott ließen es sich nicht nehmen, die Jubilare persönlich mit Ehrenurkunde und Ehrennadel auszuzeichnen. Anne Bock  und Ruth Eine wurden für 40jährige Mitgliedschaft und Karin Behme und Wilfried Brünig für über 25-jährige Vorstandstätigkeit geehrt. Beide sprachen den Jubilaren den besonderen Dank für ihre 40-jährige aktive Mitgliedschaft und die langjährige Treue zum Deutschen Chorgesang aus und würdigten in besonderer Weise das zusätzliche langjährige ehrenamtliche Engagement von Wilfried Brünig und Karin Behme für ihre Vorstandsarbeit.  

Im Anschluss daran bedankte sich Hanna Rott namens des Chores ebenfalls bei Wilfried Brünig, Karin Behme und Anni Laux für das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement. und bei   den übungsfleißigsten Sängerinnen und Sängern. Bei den 34 Singabenden waren Hanna Rott und Wilfried Brünig 34 mal, Klaus Beermann, Anne Bock, Achim Geudert, Anni Laux, Gisela Müller, Irmtraud und Manfred Weitz immerhin 32 mal anwesend.

Geplante Aktivitäten

Hinsichtlich der für dieses Jahr vorgesehenen besonderen Aktivitäten wurde vor allem auf die Beteiligung am Konzert des Singkreises Gittelde am 11.März, das diesmal vom MGV Lasfelde ausgerichtet wird, hingewiesen. Klar, dass sich nach einem so harmonischen Verlauf dem offiziellen Teil der Versammlung ein gemütliches Beisammensein in freundschaftlicher Atmosphäre anschloss.