Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

 

Vorstand in Teilen neu gewählt – Wolfgang Meier im Amt bestätigt

Jahreshauptversammlung bei der Ortsgruppe Münchehof des Verbands für Wohneigentum

 

Auf Einladung des Vorstandes waren jetzt die Mitglieder der Ortsgruppe Münchehof des Verbands für Wohneigentum zusammengekommen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, Teile des Vorstands neu zu wählen und die Aktivitäten der Zukunft miteinander abzustimmen. Mehr als 50 Mitglieder der Abteilung waren in die Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses gekommen und wurden vom ersten Vorsitzenden André Rott herzlich begrüßt. Sein besonderer Gruß galt dabei Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier und dem Schriftführer des Kreisvorstandes Jes-Uwe Jessen. Nach Eröffnung der Sitzung gedachte man zunächst der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Egon Grotelüschen und Hubert Stübig, die sich beide um ihre langjährige Mitgliedschaft verdient gemacht haben, und denen man ein ehrendes Andenken bewahren wird. Vor Einstieg in die Tagesordnung waren alle Mitglieder zu einem gemeinsamen Essen eingeladen, das von Gastwirtin Anke Huber wieder einmal aufs vorzüglichste zubereitet wurde. Nach dieser vortrefflichen Stärkung ging es in den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung über. Zunächst überbrachte Dorothea Uthe-Meier die Grüße des Ortsrates und bedankte sich bei der Abteilung für die Verbandsarbeit, aber auch und vor allem für das dörfliche Engagement und die vielen innerörtlichen Aktivitäten. Sie wünschte dem Vorstand für das Schaffen in der Zukunft auch weiterhin viel Erfolg und dem Verband eine positive Mitgliederentwicklung. Unter Tagesordnungspunkt vier nahm der Vorsitzende zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Wolfgang Meier die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Mit Worten des Dankes, sowie Blumen und einem kleinen Präsent wurden die Familien Franz Maier (25 Jahre), Dieter Katzorke (40 Jahre) und Karl-Heinz Warnecke (50 Jahre) geehrt. André Rott berichtete im Folgenden über die Mitgliedszahlen, die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die Arbeit des Verbandes. Mit insgesamt fünf Neueintritten ist ein positiver Trend der Mitgliederentwicklung zu beobachten. Neben Besuchen bei Geburtstagskindern und Jubilaren wurden auch wieder einige Aktivitäten innerhalb der Ortsgruppe unternommen. So erinnerte Rott an die Busfahrt mit der Kreisgruppe zur Schaukäserei, den zum wiederholten Mal stattfindenden Kaffeenachmittag oder auch an die beliebte Ferienpassaktion. In diesem Zusammenhang bedankte er sich bei allen Ehrenamtlichen für die Mithilfe bei der Vereinsarbeit und im Besonderen bei Loni Beermann, Renate Meier und Hanna Rott für die stets tatkräftige Unterstützung bei internen Veranstaltungen. Als nächstes folgte der Bericht des Kassenprüfers Ekkehard Nolting. Insgesamt könne man zufrieden sein mit der Kassenlage des Vereins, wenn auch im letzten Jahr einige größere Ausgaben angestanden hätten. Eine besondere finanzielle Belastung sei auch die Abgabe der Mitgliedsbeiträge an den Landesverband, die die Einnahme der Beiträge fast völlig schlucke. Klaus Beermann berichtete anschließend von der Prüfung der Kasse, die er zusammen mit Hartmut Kolle durchführte. Er bestätigte Nolting eine übersichtliche und einwandfreie Führung der Kasse und beantragte im Folgenden die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde. Unter Tagesordnungspunkt acht standen Neuwahlen an, bei denen Wolfgang Meier in seinem Amt als zweiter Vorsitzender bestätigt wurde. Wolfgang Franz wurde ebenfalls einstimmig gewählt und wird in Zukunft das Amt des Schriftführers bekleiden. Als Ersatzkassenprüfer für den ausscheidenden Klaus Beermann wurde Franz Maier von der Versammlung gewählt. Unter Punkt Verschiedenes wurde berichtet, dass neben der Fahrt der Kreisgruppe zur Brauerei nach Detmold auch eine Fahrt zum Flughafen nach Hamburg in Planung sei. Außerdem wird am 25. März auf einem Münchehöfer Grundstück ein praktischer Vortrag zum Thema Baumschnitt durchgeführt (eine ausführliche Vorankündigung hierzu folgt). Und natürlich stehen in diesem Jahr auch wieder die Ferienpassaktion und der Kaffeenachmittag auf dem Programm, sowie die Beteiligung bei dem örtlichen Weihnachtsmarkt. Nach dieser insgesamt harmonisch verlaufenden Sitzung ging man gerne zum gemütlichen Teil des Abends über, in dessen Verlauf noch ein reger Austausch von interessanten Themen stattfand.