Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

Dieter Pöppe erneut einstimmig zum Vorsitzenden gewählt 

Ilse Bauerdorf würdevoll verabschiedet

 

Zur 33. Jahreshauptversammlung hatte jetzt der Heimatverein Münchehof e.V. Mitglieder und Gäste in das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Im Verlauf dieser Versammlung konnte der Vorstand eine erfolgreiche Jahresbilanz präsentieren. Dabei hob der Vorsitzende Dieter Pöppe in seinem Bericht insbesondere die vielfältigen Höhepunkte hervor und erinnerte in Wort und Bild im Rahmen einer Fotopräsentation an die zahlreichen Aktivitäten im letzten Jahr. Darüber hinaus wurden der Vorstand neu gewählt, Ilse Bauerdorf als langjähriges Beiratsmitglied aus dem Vorstand verabschiedet und langjährige und verdienstvolle Mitglieder geehrt sowie die Aktivitäten für das laufende Jahr erörtert. 

Zu Beginn hieß Dieter Pöppe in dem für diese Versammlung eigens umfunktionierten größeren Teil der Sporthalle, die bis auf den letzten Platz besetzt war,  die zahlreich erschienenen Mitglieder, unter ihnen besonders Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier, weitere Mitglieder des Ortsrates sowie eine Delegation des befreundeten Heimat- und Geschichtsvereins Gittelde mit der stellvertretenden Vorsitzenden Lieselotte Luck und Karin Blume-Gebhardt an der Spitze, herzlich willkommen. Mit besonderer Freude wurden die seit der letzten Jahreshauptversammlung 23 neu eingetretenen Mitglieder begrüßt. Nach einem gemeinsamen Imbiss, sowie einem ehrenden Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder und weiterer Regularien standen dann zunächst Ehrungen auf dem Programm. 

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Bernd Thümmel, Hildegard und Harry Fürstenberg und Charlotte Möller und für zwanzigjährige Mitgliedschaft Werner Hachmeister (zum Teil in Abwesenheit) geehrt. Ehrungen besonderer Art wurden Werner Fuchs für 30-jährige und Sigrid Nortmann für 15-jährige Vorstandstätigkeit zuteil. Ihnen wurde mit einer besonderen Urkunde und einem kleinen Sachgeschenk durch den Vorsitzenden  Dieter Pöppe und seiner Stellvertreterin Bärbel Karges besonders gedankt. 

Es folgte der umfassende Jahresbericht des Vorstandes. Dabei ließ Dieter Pöppe das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Er erinnert an die letzte Jahreshauptversammlung ebenso wie an die auch im letzten Jahr wieder durchgeführten Veranstaltungen mit historischen bzw. heimatkundlichen Aspekten. Dazu zählten besonders die geschichtlichen Exkursionen mit den Kindern der vierten Klassen der Grundschule, aber auch die Aktivitäten im Rahmen des Ferienpasses. 

Solche Exkursion  seien auch wieder für Erwachsene durchgeführt worden, die wiederum auf großes Interesse stießen und jeweils mit einem gemütlichen Abschluss verbunden waren. Erinnert wurde auch an die Winterwanderungen mit Grünkohlessen im Februar letzten Jahres, an die Trendelmeisterschaften und an das 12. Historische Schlachteessen, das im letzten Jahr wiederum voll ausgebucht war. Die Freizeitanlage am Pandelbach bot am 25. Mai  einen wunderschönen Rahmen für eine sehr schöne Himmelfahrtsfeier, die wieder mit einem besonderen Gottesdienst verbunden war.  Leider musste witterungsbedingt der für den  8. Dezember an gleicher Stelle vorgesehene Lebendige Advent in die festlich geschmückte Garage des Vorsitzenden verlegt werden. Aber auch hier bot sich ein sehr schöner Rahmen für ein paar besinnliche Stunden in der Vorweihnachtszeit. Natürlich wurde auch über die Beteiligung an vielen dörflichen Ereignissen, an die Wanderungen, Ausflüge, Vortragsabende und sonstigen Aktivitäten erinnert, die im letzten Jahr durchgeführt wurden und sich wieder großer Beliebtheit und eines regen Zuspruches erfreuten. Sehr dezidiert  ging Dieter Pöppe aber auch auf die sehr vielen Arbeitseinsätze an den vereinseigenen Anlagen ein, die in Wald und Flur vom Verein permanent betreut und gepflegt werden müssen. Berichte über die Beteiligung am Jubiläum der Grundschule, über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Ehrenvorsitzenden, über die Aufstellung des Weihnachtsbaumes am Ehrenmal und die Beteiligung am Weihnachtsmarkt  rundeten den sehr ausführlichen Bericht ab. Einen besonderen Schwerpunkt seines Berichtes widmete er der im Juni durchgeführten und von Hans-Ulrich Stolzenburg meisterhaft organisierten Kultur-und Erlebnisreise nach Polen mit dem Schwerpunkt Ostpreußen.  Dieter Pöppe ging noch kurz auf die sehr erfreuliche Mitgliederentwicklung ein – inzwischen zählt der Verein 258 Mitglieder – und dankte zum Schluss allen tatkräftigen Helferinnen und Helfern des Heimatvereins für die aktive Mitwirkung bei den Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen und seinem Vorstand für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Besonderen Dank sprach er in diesem Jahr stellvertretend für die vielen ehrenamtlich engagierten Mitglieder verbunden mit einem kleinen Präsent Walter Heise und Hermann Müller aus, die oft im Vorborgenen aber sehr wirkungsvoll den Verein unterstützen. Ebenso herzlich bedankte er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Herrhausen, Kirchberg und Münchehof sowie bei der DRK-Bereitschaft  für deren stetige Unterstützung.  Den gleichen Dank richtete er auch an die Fels-Werke und das Fermacellwerk.  

Im Anschluss wurde der Kassenbericht vom Schatzmeister Karl-Heinrich Kolle präsentiert. Für die Kassenprüfer bestätigte Frank Sydekum eine einwandfreie Kassenführung und stellte zugleich den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes, die dann auch einstimmig erteilt wurde.

Für seinen beispielhaften Einsatz, als Vorsitzender des Heimatvereins und der Unterstützung durch seine Ehefrau Gisela, wurden beide durch die stellvertretende Vorsitzende, Bärbel Karges und Ilse Bauerdorf, mit Worten des Dankes, der Anerkennung und mit Präsenten für ihren vorbildlichen und vielseitigen Einsatz, bedacht 

Bevor sich die Versammlung dann den Neuwahlen zuwandte, wurde Ilse Bauerdorf für ihre 19Jährige Vorstandstätigkeit, zunächst 13 Jahre als stellvertretende Vorsitzende und weitere 6 Jahre als Beisitzerin, würdevoll aus dem Vorstand verabschiedet. Dieter Pöppe erinnerte in seiner Laudatio an die großen Verdienste von Ilse Bauerdorf und hob insbesondere ihr großartiges Engagement bei der Gestaltung und Durchführung historischer Exkursionen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene hervor. Sie habe sich – so Dieter Pöppe – in den vielen Jahren ihres Wirkens immer wirkungsvoll mit guten Ideen eingebracht und sich sehr um den Verein verdient gemacht. Unter dem Applaus  aller Anwesenden verlieh Dieter Pöppe ihr sodann die Ehrenmitgliedschaft des Heimatvereins und überreichte ihr als äußeres Zeichen der Anerkennung eine Ehrenurkunde verbunden mit einem kleinen Präsent.

An dieser Stelle bat die scheidende Beisitzerin um das Wort, um humorvoll und doch mit etwas Wehmut auf ihre lange Verbundenheit und vielen Jahre ihrer Unterstützung der Ziele des Heimatvereins durch ihre Vorstandstätigkeit einzugehen. 

Dem Verein und dem Vorstand wünschte sie viel Glück und Erfolg für die Zukunft und erklärte ihre weitere enge Verbundenheit und die Bereitschaft der weiteren Unterstützung. 

Es folgten die Vorstandswahlen. Als Wahlleiterin wurde Dorothea Uthe-Maier berufen, die namens der Versammlung dem bisherigen Vorstand für seine Arbeit dankte. Unter ihrer Leitung wurde Dieter Pöppe einstimmig im Amt des ersten Vorsitzenden bestätigt. In großer Einmütigkeit wurden  sodann neben dem Vorsitzenden folgende weitere Vorstandsmitglieder allesamt einstimmig wiedergewählt: Stellvertretende Vorsitzende Bärbel Karges, Schatzmeister Karl-Heinrich Kolle,  Schriftführerin Britta Schalitz, Archivar Detlef Mitzinneck und Beisitzer Werner Fuchs, Sigrid Nortmann und Werner Hachmeister und ebenso gehört der Ehrenvorsitzende Joachim Pedroß dem Vorstand an. Zu Kassenprüfern wurden erneut Frank Sydekum, Friedel Göhmann und Tile Schilling berufen. 

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden dann die Aktivitäten für das laufende Jahr angesprochen.

Bevor dann  der Vorsitzende die sehr harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung schloss, ließ es sich die Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier nicht nehmen, Grüße des Ortsrates zu überbringen und die Arbeit des Heimatvereins für die Allgemeinheit angemessen zu würdigen. Grüße des Heimat-und Geschichtsvereins Gittelde überbrachte deren stellvertretende Vorsitzende Lieselotte Luck, die sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit bedankte und auf eine uneingeschränkte Fortsetzung baut. 

Im Anschluss daran dankte Dieter Pöppe, Hanna Rott mit einem Blumenpräsent für ihren besonderen und wirkungsvollen Einsatz bei der Betreuung des Dorfgemeinschaftshauses. Diese Aufgabe führt sie seit 1991 ehrenamtlich  zum Wohle aller Vereine und der Dorfgemeinschaft aus.

Klar, dass man bei einer so harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung gern noch ein Weilchen in gemütlicher Runde verbunden mit vielen Gesprächen verbrachte und die sorgfältig vorbereite Fotopräsentation noch einmal in aller Ausführlichkeit genießen konnte.