Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

 

 

Auch diesmal zog es viele Wanderer, Ausflügler und Spaziergänger am Himmelfahrtstag zur Pandelbachhütte 

Hunderte von Besuchern waren der Einladung des Heimatvereins Münchehof gefolgt und gaben sich ein Stelldichein im wildromantischen Pandelbachtal

 

Besser hätten an diesem wunderschönen Himmelfahrtstag die Rahmenbedingungen nicht sein können: Die Sonne strahlte vom Himmel und durch die Bäume zog zunächst ein kühleres, später aber erfreulicherweise ein laues Lüftchen, derweil das plätschernde Wasser im nahen Pandelbach mit dazu beitrug, dass sich die vielen Besucher nach Herzenslust an der herrlichen frühsommerlichen Natur erfreuen konnten. Und so hatte der Vorsitzende des Heimatvereins Münchehof e. V., Dieter Pöppe,  allen Grund zur Freude, als er die vielen Besucher, unter ihnen auch Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier und Heimatfreunde aus Gittelde,  die sich auch in diesem Jahr wieder ein Stelldichein an der Pandelbachhütte gaben, begrüßte. Unter dem Motto „Geh aus mein Herz, und suche Freud“ hatte der Heimatverein Münchehof einer alten vor über 40 Jahren begründeten Tradition folgend, wieder zur gemeinsamen Himmelfahrtsfeier rund um die Schutzhütte ins urromantische Pandelbachtal eingeladen und alles für ein paar kurzweilige Stunden der Besucher vorbereitet.

Eingeleitet wurde der Feiertag mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrerin Melanie Mittelstädt unter sehr wirkungsvoller  musikalischer Begleitung von Friedel Dabra, Danach freuten sich die tüchtigen Helferinnen und Helfer des rührigen Vereins darüber, ihre Besucher so richtig verwöhnen zu können. Kulinarisch blieben keine Wünsche offen. Auf dem Grill brutzelten leckere Stecks und Bratwürstchen, gleich nebenan warteten ebenso leckere Fischbrötchen auf ihre Abnehmer und am Kuchenbuffet wurden mehr als ein Dutzend  verschiedene Kuchen und Torten sowie die am Himmelfahrtstag obligatorischen Eierkränze angeboten. Dass darüber hinaus die üblichen Durstlöscher, wie Kaffee aber auch frisch gezapftes Bier vom Fass, um nur zwei Beispiele zu nennen, angeboten wurden, versteht sich von selbst. Jedenfalls präsentierte sich das idyllische Plätzchen im Grünen wieder wie aus dem Ei gepellt und das frühsommerliche Wetter tat sein Übriges, um allen Besuchern ein paar schöne, kurzweilige Stunden zu ermöglichen. Die Kinder reizte natürlich der leise vor sich hinplätschernde Pandelbach sehr und lud ein so manches Stöckchen als kleines Boot in Szene zu setzen

Und so vergingen die Stunden wie im Fluge. Am Ende zeigten sich Gäste wie Gastgeber sehr erfreut über den wiederum sehr schönen mit vielen netten Begegnungen verbundenen Himmelfahrtstag im Münchehöfer Pandelbachtal. Vor allem der Vorsitzende Dieter Pöppe zeigte sich in einem kurzen Resümee ob der guten Resonanz sehr erfreut und dankte noch einmal allen tüchtigen Mitstreitern für das sichtbar gewordene großartige Engagement vor, während und nach Abschluss der Veranstaltung.