Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

Heimatverein Münchehof blickte auf ereignisreiches Jahr zurück

Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder

Veranstaltungsplan präsentiert und Investitionsüberlegungen skizziert  

 

Zur 35.  Jahreshauptversammlung hatte jetzt der Heimatverein Münchehof e.V. Mitglieder und Gäste eingeladen. Wegen der großen Beteiligung musste erneut auf die Sporthalle ausgewichen werden, die allerdings zuvor vom Vorstand und fleißigen Helfern zu einem kleinen Festsaal umfunktioniert worden war und so den Rahmen für eine besonders schöne und harmonische Veranstaltung bot. Im Verlauf der Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand wiederum eine erfolgreiche Jahresbilanz präsentieren. Dabei standen die vielen Einzelveranstaltungen und die sehr schön verlaufene Südtirolfahrt, aber auch ein weiteres Mal die umfangreichen Arbeiten an den vereinseigenen Anlagen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Darüber hinaus wurden langjährige und verdienstvolle Mitglieder geehrt und der Veranstaltungsplan für das laufende Jahr erörtert.  In dem Zusammenhang unterbreitete der Vorsitzende, Dieter Pöppe, erste Gedanken über eine größere Investitionsmaßnahme. Zum Abschluss konnten sich alle Teilnehmer noch an einer Fotopräsentation mit schönen Erinnerungen an gemeinsame Unternehmungen des letzten Jahres erfreuen. 

Zu Beginn hieß der Vorsitzende des Heimatvereins, Dieter Pöppe, die rund 100 erschienenen Mitglieder und Gäste willkommen.  Besondere Willkommensgrüße galten den seit der letzten Jahreshauptversammlung neu beigetretenen fünfzehn Mitgliedern, die alle persönlich vorgestellt wurden, Ortsratsmitglied Franz Maier in Vertretung der verhinderten Ortsbürgermeisterin, Dorothea Uthe-Meier, dem Ehrenvorsitzenden Joachim Pedroß sowie dem Ehrenmitglied Ilse Bauerdorf.  Nach einem gemeinsamen Imbiss, der von fleißigen Helferinnen des Vereins vorbereitet worden war, fanden die üblichen Regularien schnell ihre Erledigung. Danach gedachte die Versammlung der im letzten Jahr verstorbenen langjährigen Mitglieder Siegfried Wittke, Gustav Steinhoff, Willi Groß und Katharina Otto. Dieter Pöppe würdigte postum die Verstorbenen für die langjährige Treue und blickte kurz auf das unterschiedliche Wirken der Verstorbenen zurück.  Die Versammlung widmet ihnen ein ehrendes Gedenken.

Im Anschluss daran standen Ehrungen auf dem Programm. Mit Urkunden und goldener Ehrennadel wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Barbara Mock-Carl, Rita Ludzay und Rolf Lohmann (letztere in Abwesenheit) durch den Vorsitzenden Dieter Pöppe und seine Stellvertreterin Bärbel Karges geehrt. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden ebenfalls teils in Abwesenheit Dieter und Matthias Otto, Vera-Angelika Apel und Klaus Wenger ausgezeichnet. Über eine Ehrung besonderer Art konnten sich Joachim Pedroß mit Ehefrau Waltraud freuen. Joachim Pedroß wurde für seine 35-jährige Vorstandstätigkeit, davon 27 Jahre als Vorsitzender und nunmehr schon wieder acht Jahre als Ehrenvorsitzender, Dank und Anerkennung ausgesprochen und seine Ehefrau in diesen Dank ausdrücklich miteingeschlossen. 

Es folgte der umfassende Jahresbericht des Vorstandes. Dabei ließ Dieter Pöppe das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Er erinnert an die letzte Jahreshauptversammlung ebenso wie an die auch im letzten Jahr wieder durchgeführten Veranstaltungen mit historischen bzw. heimatkundlichen Aspekten. Dazu zählten insbesondere die geschichtlichen Exkursionen mit den Kindern der vierten Klassen der Grundschule, aber auch die Aktivitäten im Rahmen des Ferienpasses. Erinnert wurde auch an die Winterwanderungen mit Grünkohlessen im Februar letzten Jahres, an die Trendelmeisterschaften und an das 14. Historische Schlachteessen, das im letzten Jahr wiederum voll ausgebucht war. Weitere Höhepunkte waren ein außerordentlich interessanter Vortrag zum Thema „Nationalpark Harz“ durch den Ranger Heinz Melzer, selbst Mitglied des Vereins, die Kultur- und Erlebnisfahrt im April nach Südtirol, die Beteiligung am Dorffest, „Himmelfahrt an der Pandelbachhütte“, eine Märchenwanderung mit dem Team der Märchenstraße, der voll ausgebuchte und hochinteressante Bildvortrag zum Thema „ Münchehof im Wandel der Zeit – Teil II“ durch den Vorsitzenden, die Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit, die Gestaltung der Märchenstraße, Aufstellung des Weihnachtsbaumes und schließlich die Veranstaltung zum Lebendigen Advent  Darüber hinaus wurde über die Beteiligung an vielen dörflichen Aktivitäten, u.a. am Weihnachtsmarkt, aber auch über die sehr vielen Arbeitseinsätze an den vereinseigenen Anlagen, die in Wald und Flur vom Verein permanent betreut und gepflegt werden müssen, erinnert. Kurz ging Dieter Pöppe noch auf die sehr erfreuliche Mitgliederentwicklung ein – inzwischen zählt der Verein 271 Mitglieder – und dankte zum Schluss allen tatkräftigen Helferinnen und Helfern des Heimatvereins für die aktive Mitwirkung bei den Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen und seinem Vorstand für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso herzlich bedankte er sich bei den Freiwilligen Feuerwehren Münchehof und Kirchberg, bei der DRK-Bereitschaft, bei den Fels-Werken und beim Fermacell-Werk für die wirkungsvolle Unterstützung. Stellvertretend für die vielen Helferinnen und Helfer dankte er in diesem Jahr besonders Britta Schalitz, Ute Mitzinneck, Peter Niemieczek, Lothar Märting, Werner Hachmeister und Klaus Beermann für die Mitwirkung bei so vielen Arbeitseinsätzen und überreichte ihnen gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Geschenke. Besonders bedankte sich Dieter Pöppe bei Diana Pfister, die die Begleitbroschüre für die geschichtlichen Exkursionen der Grundschüler künstlerisch und mit vielen wunderschönen Bildern sehr anschaulich und kindgerecht gestaltet hat. Als kleine Anerkennung und als Dank überreichte er Fabian Pfister wegen der Abwesenheit seiner Frau Diana Eintrittskarten für den Besuch der Vorstellung „Das Dschungelbuch“ bei den diesjährigen Gandersheimer Domfestspielen. Es folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Karl-Heinrich Kolle, der von einer gesunden Kassenlage zu berichten wusste. Für die Kassenprüfer bescheinigte Frank Sydekum dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung und stellte zugleich den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes, dem einstimmig entsprochen wurde.

Im weiteren Verlauf der Versammlung ließ es sich Ortsratsmitglied Franz Maier nicht nehmen, stellvertretend für die Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier namens des Ortsraters für die außerordentlichen vielen Aktivitäten des Vereins zu danken, die zum Wohle der Dorfgemeinschaft freigesetzt wurden  und lobte insbesondere den Mut und das Engagement des Vereins im Zusammenhang mit der Durchführung so vieler Aktivitäten. Abschließend wies Dieter Pöppe noch auf den allen Mitgliedern vorliegenden und inzwischen auch veröffentlichten Jahresplan hin, der wieder mit vielen interessanten Angeboten, aber auch mit freiwillig übernommenen Aufgaben verbunden ist. Dabei wurde noch einmal kurz auf die erneute Kultur- und Erlebnisreise nach Südtirol hingewiesen, die im Oktober durchgeführt wird und schon weitgehend ausgebucht ist. Angesprochen wurde auch die Trendelmeisterschaft am Freitag, dem 20. März. Anmeldung sind noch kurzfristig bei Klaus Beermann, Telefon 8608, möglich. 

Sodann ging Dieter Pöppe etwas ausführlicher auf die Errichtung einer vereinseigenen Anlage mit Gerätehalle in Form einer Doppelgarage und eines kleinen Vereinsheimes in Blockhausform ein. Er machte deutlich, dass die vielen Arbeitsgeräte, der inzwischen erworbene PKW und vor allem die sehr vielfältigen Ausrüstungsgegenstände, die gelegentlich repariert und überarbeitet werden müssen, eine solche Gerätehalle unabdingbar notwendig machen. Erste Finanzierungsüberlegungen wurden unterbreitet. Über den Fortgang der weiteren Planung wird der Vorstand fortlaufend berichten.   

Ganz zum Abschluss des offiziellen Teils präsentierte Dieter Pöppe dann noch eine sehr gekonnte, ausführliche Fotopräsentation, die noch einmal allen Anwesenden die Höhepunkte des letzten Jahres in Bildern in Erinnerung rief.  

Klar, dass man bei einer so harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung gern noch den Abend in gemütlicher Runde verbunden mit vielen Gesprächen beisammenblieb.