Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

Broschüre über die Geschichte unserer Heimat mit vielen heimatkundli-chen Informationen an Grundschüler überreicht

21. Exkursion des Heimatvereins Münchehof mit den vierten Klassen fiel der Coronapandemie zum Opfer

 

Im letzten Jahr führte der Heimatverein Münchehof zum zwanzigs-ten Mal und damit im Rahmen eines kleinen Jubiläums für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Grundschule Münchehof Exkursionen durch, um ihnen viele heimatkundliche Informationen zu vermitteln und ausführlich über die Geschichte  unserer engeren Heimat zu berichten. Das stand auch in diesem Jahr auf dem Terminkalender des Vereins und der Schule in Mün-chehof. Doch auch hier machte die Coronapandemie einen dicken Strich durch die Rechnung. Da die Auflagen zur Bekämpfung der Pandemie etwa in den für den Transport der Schüler erforderlichen Kleinbussen nicht eingehalten wer-den können, mussten in diesem Jahr die Exkursionen ausfallen.

Und so machte der Vorsitzende des Vereins, Dieter Pöppe, aus der Not ein Tu-gend.  Kurzentschlossen überreichte er jetzt den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen über die Klassenlehrerinnen, Christine Wobst und Frauke Mandel sowie Rektorin Nadine Kristen, wenigstens die auch sonst eingesetzte und im letzten Jahr durch Diana Pfister völlig neu gestaltete Begleitbroschüre, sodass sie nun die Möglichkeit haben, sich wenigstens durch die mit vielen Il-lustrationen unterlegten Informationen  über die Geschichte unserer Heimat vertraut zu machen. So ist es den Kindern wenigstens möglich, sich selbst die Geschichte unserer Heimat mit ihren Flüssen und Bergen, den Verkehrsströ-men, den früheren Schulen, der Stauffenburg oder dem Wirken der Zisterzien-ser im Pandelbachtal zu erschließen.  Vielleicht ist es auch ein Anlass für die Lehrerinnen der vierten Klassen, die Inhalte dieser Broschüre den Kindern im Rahmen einer heimatkundlichen Geschichtsstunde näherzubringen. 

Klar, dass die Rektorin der Grundschule Münchehof, Nadine Kristen, dem Vor-sitzenden des Heimatvereins, Dieter Pöppe, für die interessanten Broschüren herzlich dankte und ebenfalls die Hoffnung zum Ausdruck brachte, dass im nächsten Jahr die Exkursionen wieder in gewohnter Weise stattfinden können.